• Livia Rainsberger

Die Motivation der neuen Generationen: Millennials in der Arbeitswelt

Jüngere Arbeitnehmer erfinden den konventionellen Begriff der Beschäftigung neu.

Die jungen Generationen (Millennials und Gen-Z) stellen die Führungsebenen dieser Welt vor neuen Herausforderungen. Oft hört man Beschwerden darüber, dass ihnen die Arbeitsmoral fehlt. Arbeitsmoral nach unseren Standards definiert. Aber diese Generationen interessieren sich nicht für diese, in ihren Augen, veralteten Vorstellungen. Sie definieren sie neu. Sie setzen eigene Standards.


Eine Umfrage von Deloitte mit 10.455 Millennials und 1.844 Gen-Z Befragten in 36 Ländern bringt wertvolle Einsichten über die Einstellung der jungen Generation zum Beruf.


Hier einige Highlights dieser Studie:

43% der Millennials planen, ihren Arbeitsplatz innerhalb von zwei Jahren zu verlassen, 

nur 28% wollen länger als fünf Jahre bleiben.


61 % der Gen-Z (diejenige, die Millennials am Arbeitsplatz nachfolgen) sagen, sie würden innerhalb von zwei Jahren gehen.


Die Befragten sind enttäuscht, dass die Prioritäten der Unternehmensführung nicht mit ihren eigenen übereinstimmen.


Die Mehrheit der Millennials in allen Ländern stimmen der Aussage zu, dass Unternehmen "keine andere Beweggründe haben, außer Geld zu verdienen".


Unter den Millennials, die ihren Job aufgeben würden, halten 62% die Gig-Economy für eine gangbare Alternative.


Sieben von zehn Millennials, die Mitglieder von Führungsteams oder Aufsichtsräten sind, würden in Erwägung ziehen, kurzfristige Verträge oder freiberufliche Tätigkeiten als Alternative zur Vollzeitbeschäftigung zu wählen.



Die Regeln haben sich verändert

Egal wie sehr man sich nach den "alten guten Zeiten" sehnt. Sie sind vorbei. Die junge Generation definiert neue Regeln und sie haben andere Prioritäten. Sich darüber zu beschweren bringt niemanden weiter. Die Führungskräfte müssen sich diesen Herausforderungen stellen - ob sie wollen oder nicht - und die neuen Anforderungen in ihre Organisationen integrieren.


Es wird wesentlich schwieriger - ob gar nicht unmöglich - diese jungen Menschen in, nach alten Standards definierten, Jobs zu zwingen als die Jobangebote an die neuen auszurichten. Es geht darum, Jobs zu schaffen, die sie inspirieren und herausfordern. Und das scheint für manche genauso unmöglich zu sein. Aber welche Wahl haben wir denn?


Besuchen Sie ein WISSENCE Leadership Training, um sich mit diesen Fragen konkret auseinander zu setzen. Sehen Sie sich die nächsten offenen Termine an.


#Mitarbeitermotivation #millenials #arbeitswelt

Kommunikation mit Wirkung
Oct 08, 9:00 AM
Hotel roomz Vienna Gasometer
WISSENCE Logo

© WISSENCE