• Livia Rainsberger

7 Strategien, um in Krisenzeiten einem drohenden Liquiditätsengpass vorzusorgen

Wie Sie rechtzeitig Maßnahmen zur Liquiditätssicherung ergreifen


Ein Virus hat die Welt überrascht und bringt große Auswirkungen für unsere Gesellschaft und die Wirtschaft mit sich, die noch niemand wirklich einschätzen kann. Wir wurden aus unserem Leben, so wie wir es kennen herausgerissen und müssen uns an die Situation und die Gegebenheiten schnell anpassen, ob es uns gefällt oder nicht.


So geht es auch vielen Unternehmen, sie mussten von heute auf morgen Mitarbeiter ins Home-Office verlagern und neue Prozesse aufsetzen. Andere mussten gezwungenermaßen Ihre Mitarbeiter zur Kurzarbeit anmelden oder sogar kündigen (temporär zumindest). Das sind drastische Maßnahmen, um die Existenz zu sichern, vor allem im KMU Bereich.


Daher gibt es auch die Unterstützungspakete von Regierungen weltweit in Millionen- und Milliardenhöhe, um ihre Wirtschaft und primär die KMU’s in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen. Das sind tolle Neuigkeiten, aber nur darauf sollte man sich nicht verlassen. Wir wissen alle nicht, wie lange diese Krise andauern wird und welche Auswirkungen sie mit sich bringt. Wir können nur spekulieren, müssen aber vor allem vorsorgen.


Vor allem mit drohenden Liquiditätsengpässen sollte man sich dringend befassen, denn diese werden letztendlich für viele Insolvenzen verantwortlich sein.


Das ist nichts Neues: Cash-Flow-Probleme haben schon immer für Pleiten gesorgt. 82% der Insolvenzen im KMU Bereich sind Liquiditätsengpässen zu verdanken.

Davon berichtet Business Insider und das ist die Situation unter Normalbedingungen. Angesichts der Bedeutung der Liquidität in Zeiten wie diesen, sollten Unternehmen sofort Maßnahmen ergreifen, um rechtzeitig auf mögliche Liquiditätsprobleme zu reagieren und diese so gut es geht, zu vermeiden.



Hier finden Sie 7 Strategien, um sich auf drohende Cash-Flow Probleme vorzubereiten:


1. Monetarisieren Sie Ihre Forderungen: sorgen Sie dafür, dass das Geld schneller in Ihr Unternehmen fließt.


- Beschleunigen Sie Ihren Rechnungsprozess

  • Sorgen Sie dafür, dass die Rechnungen sofort erstellt werden

  • Versenden Sie Ihre Rechnungen schneller: bzw. elektronisch

  • Erstellen Sie Teil-Rechnungen für Teillieferungen oder Teil-Dienstleistungen


- Verändern Sie Ihre Zahlungskonditionen

  • Setzen Sie Ihre Zahlungskonditionen ab dem Zeitpunkt der Rechnungsstellung und nicht Rechnungsempfangs

  • Bieten Sie attraktive Skonto-Konditionen an

  • Führen Sie Teilzahlungen und / oder Vorauskassa ein

  • Verkürzen Sie Ihre Zahlungskonditionen wo nur möglich


- Passen Sie Ihre Zahlungsoptionen an

  • Bieten Sie die Option Sofort-Überweisung an

  • Bieten Sie mehr und unterschiedliche Zahlungsoptionen an

  • Bieten Sie Kreditkartenzahlungen an


- Bieten Sie attraktive Konditionen für Sofort-Zahlungen an:

  • Schnellere Lieferzeit

  • Rabatte

  • Gutschein

  • Kostenlose Lieferung


- Fragen Sie Neukunden nach Vorauszahlungen


- Überprüfen Sie Finanzierungsmöglichkeiten

  • Ziehen Sie Factoring Modelle in Betracht

  • Verkaufen Sie Ihre Forderungen


- Sorgen Sie dafür, dass die offenen Forderungen bezahlt werden

  • Warten Sie nicht bis die Mahnung erstellt wird, rufen Sie Ihre Kunden an.


2. Verlängern Sie Ihre Verbindlichkeiten: Wenn Sie den Geldfluss aus Ihrem Unternehmen verzögern oder reduzieren können, hilft dies, Ihre Liquidität zu verbessern.


- Verhandeln Sie mit Ihren Lieferanten und Dienstleistern und verlängern Sie Ihre Zahlungsziele

- Verzichten Sie auf Skonto-Konditionen und nutzen die vollen Zahlungsbedingungen aus

- Lagern Sie die Ware bei Ihren Lieferanten und rufen nur das notwendige ab

- Verzögern Sie notfalls Ihre Zahlungen



3. Monetarisieren Sie Ihre Lagerbestände: Ihr Lager bindet Kapital, so müssen Sie überprüfen, inwiefern sie Ihre Lagerbestände zum Geld machen können.


- Bieten Sie attraktive Angebote (mit Sofort-Zahlungsoptionen) für Ihre Lagerware an

- Produzieren Sie nur nach Vorauszahlung

- Kaufen Sie erst auf Vorbestellung ein



4. Besorgen Sie sich Kapital: Eine Möglichkeit, ein Cash-Flow Problem zu lösen, besteht darin, Wege zu finden, zusätzliches Geld in das Unternehmen zu bringen.


- Evaluieren Sie die Möglichkeiten einer Kreditaufnahme

- Verkaufen Sie nicht-essentielle Vermögenswerte

- Verkaufen Sie notfalls Eigenkapital


5. Opfern Sie Ertrag für Liquidität: Denken Sie daran, nicht die Profitabilität ist Ihr Problem, sondern die Liquidität. Wenn Sie zahlungsunfähig sind, nutzt Ihnen auch die früher super-hohe Marge nicht. Seien Sie bereit, Ihre Margen zugunsten von Liquiditätssicherung zu opfern, wenn Sie von einer Insolvenz bedroht sind.


- Bieten Sie Aktionen mit Sofort-Zahlungsoptionen an

- Lösen Sie sich von Ladenhütern, auch wenn Sie Verluste auf diese Produkte einnehmen müssen

- Veranstalten Sie einen Lager-Abverkauf



6. Senken Sie Ihre Kosten und grenzen Sie Ihre Ausgaben ein: Ihre Fix-Kosten und die laufenden Ausgaben sind Ihr größtes Risiko.


- Reduzieren Sie Ihre Fixkosten

  • Verhandeln Sie mit Ihrem Mieter Miet-Stundungen

- Reduzieren Sie die Personalkosten

  • Evaluieren Sie Kurzarbeit

  • Überprüfen Sie, ob Steuer-Stundungen in Frage kommen

- Frieren Sie alle nicht (über)lebenswichtigen Ausgaben ein

7. Überwachen Sie Ihre Liquidität: Warten Sie nicht und verlassen Sie sich nicht darauf, dass die Krise schnell vorbei ist. Bereiten Sie sich jetzt auf mögliche Ausfälle vor. Bedenken Sie, dass nicht Sie allein mit dieser Situation zu kämpfen haben.

  • Passen Sie Ihre Maßnahmen und Strategien an die Realität im Markt an: welche Branchen haben höhere Einbuße, welche wenige und welche profitieren sogar davon. Es nutzt wenig, auf jemanden Zahlungsdruck auszuüben, der dasselbe Problem hat wie Sie. Aber es gibt vielleicht Unternehmen, die weniger betroffen sind und höhere Rücklagen haben, die bereit sind, Sie zu unterstützen.

  • Machen Sie eine Liquiditätsplanung (Cash-Flow Planung). Nur so wissen sie, ob und wann Ihnen das Geld ausgeht. Gehen Sie von dem Worst-Case-Scenario aus und planen Sie Forderungsausfälle ein.

Ich hoffe, diese Anregungen helfen Ihnen, sich auf mögliche Liquiditätsengpässe vorzubereiten und durch diese neue Wirtschaftskrise so unbeschadet wie nur möglich durchzukommen. Gerne unterstütze ich Sie mit meinem Fachwissen und auch Erfahrungen, Ihr Unternehmen durch diese Krisenzeiten sicher durchzubringen. Kontaktieren Sie mich einfach direkt.

WEBINAR | Künstliche Intelligenz im Vertrieb: keine Zukunftsvision, sondern greifbare Realität
Jul 14, 4:15 PM
Online Event

© WISSENCE